Tanja Maljartschuk

Literaturnächte:

2022 – "Ukraine-Spezial"
Blauwal der Erinnerung von Tanja Maljartschuk

Biografie

Tanja Maljartschuk, 1983 in Iwano-Frankiwsk, Ukraine geboren, studierte Philologie an der Universität Iwano-Frankiwsk und arbeitete nach dem Studium als Journalistin in Kiew.

2009 erschien ihr Erzählband »Neunprozentiger Haushaltsessig«, 2013 ihr Roman »Biografie eines zufälligen Wunders« und 2014 »Von Hasen und anderen Europäern«.

2018 erhielt sie für den Text »Frösche im Meer« in Klagenfurt den Ingeborg-Bachmann-Preis, 2022 den Usedomer Literaturpreis für ihr bisheriges Gesamtwerk.

Die Autorin schreibt regelmäßig Kolumnen für die Deutsche Welle (Ukraine) und für Zeit Online und lebt seit 2011 in Wien.

Sponsoren der Großen Kiesau Literaturnacht