Stöß, Norbert

Literaturnächte:

2018 – "Ordnung und Widerstand"
Trutz von Christoph Hein
2015 – "Zusammensein!"
Ein Gruß von Friedrich Nietzsche von Christoph Brumme
2013 – "Entscheidet Euch!"
Sunset Park von Paul Auster
2011 – "Lüge als Lebensform"
Rot von Uwe Timm
2010 – "Der lange Atem"
Leitfaden zum Abfackeln von Schriftstellerresidenzen von Brock Clarke

Biografie

Norbert Stöß

  • Geboren in Dresden, aufgewachsen in Plauen/Vogtland
  • Ausbildung an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig, dort erste Rollen
  • Engagement an den Bühnen der Stadt Gera, Zusammenarbeit mit Frank Castorf und Leander Haussmann
  • 1988 Übersiedlung nach Stasi Haft in die Bundesrepublik
  • Engagements in Münster, Dortmund, Konstanz, Mainz, Kassel und Lübeck, u.a. Arbeiten mit den Regisseuren Reinhard Göber, Armin Petras, Michael Helle u.a, in Lübeck: Baal In „Baal“, Robespierre in „Danton“, Shylock in „Kaufmann von Venedig“
  • seit 2001 Berliner Ensemble, Arbeiten mit den Regisseuren Claus Peymann, Robert Wilson, Leander Haussmann, Hasko Weber, Manfred Karge, Philip Tiedemann u. a.
  • 2007-2009 Volksbühne Berlin , Arbeiten mit Frank Castorf, Sebastian Baumgarten u.a.Gastdozent an der Hochschule für Schauspielkunst“ Ernst Busch

Arbeiten bei Film und Fernsehen, u.a. „Soko Wismar“, „Tatort“, durchgehende Rolle “Abschnitt 40“ (dreimal deutscher Fernsehpreis als beste Serie) Lebe mit Lebensgefährtin und Kind in Berlin.

Zur Zeit u.a. als "Malvolio" in Shakespeares "Was ihr wollt" am Berliner Ensemble.

Sponsoren der Großen Kiesau Literaturnacht