Nebel

Mario Schlembach

Roman

Die Nachricht vom Tod des Vaters führt einen jungen Mann zurück in seine Heimat. Ohne Mutter aufgewachsen, hat er viele Stunden am Friedhof verbracht und dem Vater bei der Arbeit als Totengräber beobachtet. Jetzt schaufelt er ihm sein Grab und tritt die Nachfolge an. Als er nach dem Begräbnis neben einer jungen Frau erwacht, an die er sich nicht erinnern kann, wird er immer tiefer in seine eigene Geschichte gezogen, die im Dunkeln des Vergessens liegt. Welches schreckliche Ereignis hat ihn damals flüchten und alles verdrängen lassen?

In einem mitreißenden Gedankenstrom wird die Geschichte eines jungen Totengräbers erzählt, dessen Welt der Tod wie ein Nebel umhüllt und ihn daran hindert, leidenschaftlich ins Leben zu stürzen …

 Müller Verlag Salzburg, 2018

Im Haus von Beate und Jürgen Tamchina Dr.-Julius-Leber-Straße 27 im Erdgeschoss.
Insgesamt 27 Plätze vorhanden.

Sponsoren der Großen Kiesau Literaturnacht