Schlembach, Mario

Literaturnächte:

2018 – "Ordnung und Widerstand"
Nebel von Mario Schlembach
2017 – "Wie wollen wir leben?"
Dichtersgattin von Mario Schlembach
2014 – "HandelN"
Stiche eines Totengräbers von Mario Schlembach

Biografie

CURRICULUM VITAEMARIO SCHLEMBACHMario Schlembach wurde am 21. November 1985 in Hainburg an der Donau (Niederösterreich) geboren. 2010 schloss er das Diplomstudium Theater-, Film- und Medienwissenschaft, sowie Philosophie und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Wien ab und schreibt derzeit an einer Dissertation über Autorschaftskonzepte am Beispiel Thomas Bernhard. Ausschnitte aus seinem Theaterstück MARIONETTEN OHNE EINGEWEIDE wurden im Mai 2011 im WUK Projektraum in Wien aufgeführt. Im Juni 2012 konstruierte er die Performance-Installation SCHEISSHAUSBIBEL: NS.TOLL.ER im Zuge der Inszenierung des Stückes MASSE MENSCH von Ernst Toller in Wien. Im September 2012 inszenierte er sein multimediales Projekt (Theater/Film/Hörspiel) DER TOTENGRÄBER DES STALAG XVII A, mit dem Burgschauspieler Hermann Scheidleder, am historischen Ort des Geschehens (Kaisersteinbruch/Burgenland). Im Oktober 2012 wurde er mit dem Stück R/APE/ME zu den Werkstatttagen des Burgtheaters eingeladen. Im Juli 2013 wurde sein Text INTO THE LANDSCAPE (POETRY) im Ausstellungskatalog "ausBLICKE" (Stift Klosterneuburg) veröffentlicht, und weiters inszenierte er den Text als Filmperformance für die Ausstellung. In diesem Jahr erhielt er auch das Dramatikerstipendium des BMUKK, die Kurzgeschichte TAUSEND TROPFEN MEINER SEHNSUCHT wurde beim Literaturwettbewerb "Vinum et litterae" ausgezeichnet und der Film NEKROLOG EINES WAHRSPIELERS mit Hermann Scheidleder am Wiener Zentralfriedhof produziert. KONTAKT: MAG. MARIO SCHLEMBACHBaumgasse 23/18, 1030 Wien, ÖsterreichT. +43 676 792 30 33,

Kontakt zum Künstler: mario.schlembach@gmail.com

Sponsoren der Großen Kiesau Literaturnacht