Presseerklärung

Die 6. Große Kiesau Literaturnacht „Lüge als Lebensform“ am 26.02.2011

Am 26. Februar 2011 zeigt die Großen Kiesau erneut, dass Literatur zur Lebensform gehört. Zum sechsten Mal wird eine von den Bewohnern der Straße initiierte Literaturnacht stattfinden. In 11 Privathäusern der Großen Kiesau werden diesmal zehn Schauspielerinnen und Schauspieler, zwei  Autorinnen, eine Filmregisseurin und eine Musikerin aktuelle Literatur und einen Film dem Publikum nahe bringen.

In diesem Jahr wurden unter der künstlerischen Gesamtleitung von Reinhard Göber und Bettina Thierig aktuelle Beiträge ausgesucht, in der das Thema „Lüge als Lebensform“ auf vielfältige Weise zum Tragen kommt. Der Titel spielt zum einen auf die Formulierung von Thomas Mann „Lübeck als geistige Lebensform“ an, zum anderen aber auch auf Ibsens Formulierung, dass die Menschen in der Lebenslüge ihr Lebensglück finden. Die Lüge begleitet unauffällig, stabilisiert, ermöglicht, zerstört, verhindert und wird durch eine erneute Lüge umgangen. Aber auch die besondere Mischung aus Performance, Vortrag und musikalischer Interpretation macht die 6. Große Kiesau Literaturnacht „Lüge als Lebensform“ zu einem besonderen Ereignis.

Bei den Schauspielerinnen und Schauspielern können Sie sich freuen auf Claus-Dieter Clausnitzer, bekannt aus dem „Tatort Münster“, auf Irene Christ aus Hamburg, auf Esther Esche vom Theater Magdeburg, auf Joachim Hermann Luger, dem „Hans Beimer“ aus der „Lindenstraße“, auf Maria Steurich vom Landestheater Schleswig-Holstein, auf Julia Rosa Stöckl vom Landestheater Innsbruck, auf Norbert Stöß vom Berliner Ensemble, auf Peter Striebeck, den ehemaligen Intendanten des Thalia- Theater Hamburg, auf Johannes Voelkel, Berlin, auf Heidi Züger und die Cellistin Maria Marr aus Lübeck.
Als lesende Autoren werden Ruth Johanna Benrath aus Berlin und Mareike Krügel aus Ulsnis, Schleswig Holstein erwartet , ein filmisches Debut gibt es mit dem Autorenfilm der Regisseurin Sabine Michel über die Berliner Kult- Fotografin Sibylle Bergemann.

Die Vortragenden werden in den einzelnen Häusern vor jeweils kleiner Zuhörerschaft lesen und spielen. Durch die private Atmosphäre und der individuellen Ausgestaltung der Gastgeber kann auch diesmal mit einem ganz besonderen Erlebnis gerechnet werden.

Zum Auftakt des Kartenverkaufes wird am Freitag, den 4.2.2011 um 17.00h bei Glühwein und Secondhand-Buchverkauf ein Film zur 5. Großen Kiesau Literaturnacht in der Großen Kiesau gezeigt. 
Die Karten und sind für einen Unkostenbeitrag von € 15,-  am 4.2. in der Großen Kiesau und ab Samstag den 5.2.11 in den Buchhandlungen Langenkamp, Beckergrube 19 (Tel.: 76479) und bei maKULaTUR in der Hüxstraße 87, (Tel.: 7079971) erhältlich. 
Der Einlass am 26.2.11 wird um 19.30 Uhr sein. Ab ca. 19 Uhr wird Sven Sura in einer speziellen Installation die Lüge auf die Häuser der Straße projizieren. Und achten Sie auf die Kinder der Straße, sie lügen wie gedruckt...

Im Anschluss an die gleichzeitig stattfindenden Vorführungen gibt es in der historischen Gaststätte „Schiffergesellschaft“, Breite Straße 2, ab 21.30 Uhr eine Abschlussveranstaltung und -feier an der alle Vortragenden teilnehmen und somit Möglichkeiten für Gespräche und Austausch gegeben sind.

Weitere Informationen, auch zu den einzelnen Lesungen, unter www.grosse-kiesau.de

Schrift größerSchrift normalSchrift kleiner

Sponsoren

Die Große Kiesau Literaturnacht 2017 wird unterstützt von ...








Hier könnte Ihr Logo stehen

Wenn Sie unseren Verein mit einer Spende unterstützen, präsentieren wir als Dankeschön an Sie Ihr Logo an dieser Stelle.

Bitte nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf und helfen Sie, dass dieses einmalige Projekt in Lübeck eine Zukunft hat.